Gemeinde Wasserlosen

Seitenbereiche

Entwässerungssatzung und Wasserabgabesatzung

Zustellung der Gebührenbescheide für das Jahr 2019
 
Die Gemeindeverwaltung erstellte die Abrechnungsbescheide für die Wasser- und Abwassergebühren 2018 und die Vorauszahlungen für 2019. Grundsätzlich haftet der Eigentümer und nicht der Mieter oder der Pächter für die Gebührenschulden. Diese Gebührenbescheide werden demnächst zugestellt. Zu dieser Gebührenabrechnung sind nachfolgende Erläuterungen erforderlich:

 

Kontrolle der Wasseruhren

Die Gemeinde empfiehlt, mehrmals im Jahr, den Wasserverbrauch zu kontrollieren. Damit lassen sich Wasserrohrbrüche und ein Mehrverbrauch durch defekte Armaturen rechtzeitig erkennen.

 

Nutzung von Fremdwasser

Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass die Nutzung von Brunnenwasser bzw. von Regenwasserzisternen für den Hausgebrauch, unverzüglich der Gemeinde anzuzeigen ist. Stellt die Gemeinde eine nichtgemeldete Nutzung von Brunnenwasser oder Regenwasser für den Hausgebrauch fest, so wird der dann geschätzte Verbrauch des Brunnen-/ Regenwassers rückwirkend zu Gebühren veranlagt. Zudem ist die Verwaltung verpflichtet zu prüfen, ob eine Ordnungswidrigkeit vorliegt und ein Bußgeld festzusetzen ist.
Die Leitungen für das Brunnenwasser bzw. das Wasser aus den Zisternen, dürfen aus hygienischen Gründen nicht mit dem Leitungsnetz der öffentlichen Wasserversorgung verbunden werden. Sie sind getrennt zu führen. Bei einem Schadensfall durch verunreinigtes Regen-/Brunnenwasser können beträchtliche Schadensersatzansprüche auf den Grundstückseigentümer zukommen. Zudem ist mit strafrechtlichen Sanktionen zu rechnen.  

 

Austausch von Wasserzählern 

Bei einzelnen Wasserzählern (Wasseruhren) ist die Eichfrist ausgelaufen. Diese Wasserzähler werden im Laufe des Jahres ersetzt. Das Auswechseln der Wasserzähler erfolgt durch den gemeindlichen Wasserwart, Herrn Full. Die Arbeiten werden während der üblichen Arbeitszeiten (ab 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und nachmittags ab 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr) durchgeführt. Der Austausch der Wasserzähler erfolgt unentgeltlich.


Gartenwasserzähler
Wir bitten zu beachten, dass die Gartenwasserleitungen nicht zum Befüllen der Schwimmbäder (Pools) genutzt werden dürfen.
 

Berücksichtigung von Großvieheinheiten

Sofern der Gemeinde Daten über Großvieheinheiten von den Bürgern zugänglich gemacht werden, werden diese in den Abwassergebühren berücksichtigt. Demnach sind Wassermengen bis 12 cbm jährlich vom Abzug ausgeschlossen. Für die Berücksichtigung von Großvieheinheiten für die Abrechnung 2019 ist eine Anzeige der Großvieheinheiten bei der Gemeindeverwaltung, basierend auf die Meldung zur Tierseuchenkasse, erforderlich. Ansonsten können keine Abschläge für Großvieheinheiten berücksichtigt werden. Eine Freistellung von den Abwassergebühren kann nicht vorgenommen werden, wenn der Wasserverbrauch
für die Tiere nicht aus der nichtöffentlichen Wasserversorgungsanlage bezogen wird. Der Verbrauch von Wasser für Tiere aus der nichtöffentlichen Wasserversorgung (eigener Brunnen) ist der Gemeinde anzuzeigen.
 
Laut der Satzung ist ausgeschlossen, dass durch die Berücksichtigung von Großvieheinheiten der Wasserverbrauch für das bewohnte Anwesen auf 0 cbm abgesenkt werden kann (vergl. Hinweis in der Abrechnung „Grenzwert“). Die Satzung sieht einen Jahresmindestverbrauch von 35 cbm/Person vor. Stichtag für die Anzahl der Personen ist jeweils der 01.01. eines beginnenden Jahres.
 
Wir bitten um Beachtung.
 
Gemeinde Wasserlosen,
Wasserlosen, den 07. Februar 2019
 
 
G ö ß m a n n
Erster Bürgermeister