Gemeinde Wasserlosen

Seitenbereiche

Innenentwicklung als Gemeinschaftsaufgabe

Die neun weiteren Mitgliedsgemeinden der Interkommunalen Allianz Oberes Werntal arbeiten intensiv an der Stärkung der Ortskerne. Gemeinsam fördern wir über die „Oerlenbacher Erklärung“ das Bauen im Bestand, setzen uns für Flächensparen und Nachverdichtung ein und bieten eine kostenlose Erstbauberatung sowie kommunale Förderprogramme an.

Nur Hand in Hand, im Zusammenspiel kann es gelingen die sensiblen Ortskerne mit ihrem typisch fränkischen Charme modern weiterzuentwickeln und Jung und Alt für das Leben im Ort zu begeistern. Unser gemeinsames Ziel ist es dem demographischen Wandel zu begegnen, Leerstände zu vermeiden und vorhandene Infrastrukturen zu nutzen. Ein attraktives Ortsbild motiviert und zieht Neubürger an.

Auch der Landkreis Schweinfurt fördert die Innenentwicklung mit einem Konzept, das unter anderem eine qualifizierte Bauberatung vorsieht und bei Abriss- und Entsorgungskosten finanziell unterstützt. Eine Gebäude- und Immobilienbörse steht online unter www.innenentwicklung-schweinfurter-land.de bereit.

Gemeinsam wollen wir lebendige Dörfer und intakte Ortskerne, die mit regionaler Baukultur Identität und Heimatgefühl schaffen.

Erstberatung

Die Gemeinde fördert das Bauen im Altort.

Deshalb übernimmt sie fünf Beratungsstunden durch peichl ortsplanung in Bergrheinfeld, oder durch das Architekturbüro Gerber in Mühlhausen.


Für Interessenten von Immobilien in den Altorten wurde eine Immobilienbörse geschaffen.

 

 

 

Förderprogramm zur Revitalisierung der Altorte in der Gemeinde Wasserlosen

Bei dem Förderprogramm "Revitalisierung der Altorte" werden Menschen bei der Schaffung von Wohneigentum unterstützt.

Das Förderprogramm liegt im Gebiet der Gemeinde Wasserlosen und umfasst leerstehende Anwesen die nicht im Bereich eines Bebauungsplanes liegen.

Zusätzlich gibt es ein kommunales Förderprogramm, das die Sanierung und auch den Neubau im Altort fördert. Voraussetzung ist, dass das Haus älter als 50 Jahre ist und schon länger leersteht. Bei Generationswechsel entfällt die Leerstandszeit. Der Förderhöchstbetrag liegt bei 15.000 Euro.

Nähere Auskünfte erteilt Frau Ebbert.

 

 

Die Richtlinien sowie den Antrag für dieses Programm können Sie sich hier herunterladen:

Förderprogramm zur Revitalisierung der Altorte in der Gemeinde Wasserlosen